Deutschland:
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:
Contactez nous
Sonderangebot - Produkte Bestpreis
Sonderangebot - Produkte
Bestpreis

Besondere Cialis Original
Jetzt Kaufen
Gesamtmenge € 0.00
Deine Bestellung 0 items
Gesamtmenge
€ 0.00
Deine Bestellung
0 items

Zur Kasse

Ejakulatmenge steigern - ist das möglich?

Bei vielen Männern wird im Laufe des Lebens die Ejakulatmenge weniger, dies ist ein ganz normaler Ablauf und nicht im geringsten bedenklich. Doch viele Männer möchten wieder wie in ihren jungen Jahren, eine kräftige Ladung Sperma beim Orgasmus hervorbringen. Wir versuchen hier zu erklären inwieweit so etwas möglich ist.

Spermamenge erhöhen – Möglichkeiten

Um erst einmal die Mythen, die sich um die Menge des Sperrmaß ranken zu entflechten, sollte man wissen wie viel Sperma ein Mann überhaupt bei einem Orgasmus herausschleudert. Im der Widersprüchlichkeit zu dem was uns aus Pornofilmen vorgespielt wird, ist die Ejakulationsmenge gering. Sie misst gerade einmal 1-4 ml Volumen, dies reicht höchstens für einen kleinen Teelöffel.

Sollte man dazu noch mehrere Male Sex hintereinander haben und dabei zum Orgasmus kommen, verkleinert sich die Menge weiter. Ebenso darf man nicht außer Acht lassen, dass man ab Mitte 30 weniger Sperma herstellt. D. h. im Klartext, dass Volumen verringert sich weiter. Auch externe Einflüsse, wie Ernährungsweise und ungesunde Lebensverhältnisse mit Rauchen und zu viel Alkoholika sind Verstärker.

Wenn man diese Aufzählungen nur sieht, dann sind das teilweise Faktoren die man nicht verändern kann. Sehr wohl können Sie aber auf eine lebensbejahende Ernährung und Lebensweise achten und damit Ihre Spermamenge wieder erhöhen. Zu einer gesunden Lebensweise, zählen einige Feinheiten die man tun sollte und einige die man lassen sollte.

Verwandter Artikel: Viagra Generika kaufen – das innovative Medikament um Erektionsprobleme zu lösen

Es ist von Vorteil viel zu trinken, ich sehe schon wie die Rädchen im Gehirn ineinander greifen, nein keine Getränke mit Alkohol. Wasser und Tee in großen Mengen aufzunehmen, erhöht nachweislich die Ejakulationsmenge. Es ist wirklich so, dass je weniger Alkohol man trinkt, umso höher die Spermamenge beim Orgasmus ist. Auch das Rauchen verringert die Menge des Ejakulats.

Wenig Sperma - einige wichtige Faktoren

Bei fast allen Männern, bei manchen früher, bei anderen später, vergrößert sich die Vorsteherdrüse. Dies ist der Mittelteil der Prostata, durch diese Volumenzunahme kommt weniger Ejakulat beim Orgasmus aus dem Glied. Ein zusätzlicher Nachteil durch diese Vergrößerung ist, dass das Sperma nicht mehr aus den Penis herausschießt, sondern zum Teil nur noch tropft.

Dies geschieht dadurch, dass die Potenzmuskulatur und die Muskulatur des Beckenbodens nicht mehr so kräftig ist. Dagegen kann man allerdings etwas tun, durch regelmäßiges trainieren können diese Muskeln auch im fortgeschrittenen Alter noch gestärkt werden und man wird spritziger.

Auch ein Faktor bei den Ejakulatsvolumen sind entzündliche Prozesse im Gefilde der Harnröhre. Durch die Entzündungen wir die Harnröhre verengt und dadurch die Wucht bei der Ejakulation reduziert. Auch ist es möglich, dass durch die Verstopfung die durch die Entzündung entstanden ist, ein Teil des Ejakulats wieder zurückläuft und nicht zu den richtigen Plätzen gelangen kann.

Auch durch medizinisch notwendige Interventionen wie zum Beispiel eine Operation, gerade an der Prostata, können zu einer retrograden Ejakulation führen. Bei der retrograden Ejakulation geht ein Teil oder auch das gesamte Kontingent des Ejakulats in die Blase und es entsteht ein trockener Orgasmus. Auch durch Medikamente kann es zu retrograden Ejakulationen kommen.

Mehr Sperma produzieren - Tipps

Das essenzielle, was wir auch oben schon erwähnt haben, ist eine gesunde und abwechslungsreiche Kost. Also zögere damit nicht und Stelle deine Ernährung um, einer der erstrangigsten Aspekte bei der Ernährung sind Eiweißprodukte in jeder erdenklichen Form. Denn Eiweiß steigert die Durchblutung und ist dafür bekannt die Muskulatur aufzubauen, auf diesem Weg kann man mit Sicherheit seine Ejakulatmenge steigern.

Verwandter Artikel: Kamagra oral jelly 100mg – das Allzweckmittel für ein erfülltes Sexualleben

Somit weißt du jetzt, dass du deinem Speiseplan in diese Richtung weiter entwickeln solltest, zu den Speisen die für dich empfehlenswert sind, gehören natürlich Steaks und viel frischer Fisch. Aber auch Joghurt und Käse solltest du immer auf deinem Speiseplan haben. Ein Stoff der ziemlich wichtig ist in Bezug auf die Potenz und auf die Spermamenge ist L Arginin.

Wahres Gift für deinen Körper sind gesättigte Fettsäuren, sie finden sich in fast allen verarbeiteten tierischen Lebensmitteln. Dazu gehört Butter, Milchprodukte allgemein, Wurst und fast alle Fertiggerichte. Auch im Fast Food sind unfassbar viele gesättigte Fettsäuren, die gesättigten Fettsäuren sind so gefährlich, weil sie unseren Cholesterinspiegel erhöhen und somit zu Herz und Kreislauferkrankungen führen.

Mehr Sperma kannst du auch durch Enthaltsamkeit produzieren, denn je länger du kein Sex hattest, desto mehr Ejakulat sammelt sich in deinem Körper an. Es ist aber verständlich dass man nicht vier Wochen warten möchte damit man einen guten Schuss hat. Deshalb solltest du auch darauf achten, dich selbst beim Sex zu kontrollieren.

Denn wenn du dich langsam zum Orgasmus hin arbeitest und kurz vor dem ejakulieren eine Pause einlegst, dies am besten mehrmals innerhalb eines Geschlechtsaktes. Dann sammelt sich mehr Ejakulat in deinem Körper an, wenn du dann kommst, wirst du vielleicht über die Menge selbst überrascht sein.