Deutschland:
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:
Contactez nous
Sonderangebot - Produkte Bestpreis
Sonderangebot - Produkte
Bestpreis

Besondere Cialis Original
Jetzt Kaufen
Gesamtmenge € 0.00
Deine Bestellung 0 items
Gesamtmenge
€ 0.00
Deine Bestellung
0 items

Zur Kasse

Machen zu hohe Cholesterinwerte impotent?

Immer mehr Studien deuten darauf hin, dass ein zu aus dem Ruder gelaufener Cholesterinspiegel auf Dauer zu einer Impotenz führen kann. Ein gesteigerter Cholesterinspiegel bedeutet, dass im Blut eine hohe Anzahl Blutfette sind, durch die Blutfettwerte werden weniger Botenstoffe in den Blutgefäßen gebildet und theoretisch kann es dazu zu einer Fehlfunktion in den Blutgefäßen kommen. Durch diese Fehlfunktion der Blutgefäße, strömt zwar oftmals noch bei einer Erektion Blut in das Glied, aber die Erektion kann nicht gehalten werden.

Cholesterin ist ein fettähnliches Gebilde, die maßgeblich am Aufbau unserer Zellwände beteiligt ist, aber auch für Stoffwechselvorgänge im Gehirn unabdingbar ist. Das Cholesterin ist ebenso wichtig für die Bildung verschiedener Vitamine und Hormone, dazu zählen Testosteron, Östrogen und Cortisol welches sehr wichtig für unseren Körper ist, da es Entzündungsprozesse aufhält und auch als Stresshormon fungiert, viele weitere Funktionen hängen für den Organismus vom Cortisol ab. Ein Vitamin D kann nur erzeugt werden, wenn Cholesterin in ausreichendem Maße im Körper vorhanden ist. Des weiteren ist Cholesterin eine Voraussetzung dafür, dass Gallensäuren gebildet werden und damit Fett verdaut werden kann.

Unser Cholesterin, dass wir täglich benötigen, die Menge beträgt ca. ein halbes bis ganzes Gramm wird zum überwiegenden Teil von unserem Körper selbst produziert. Nur ungefähr 25 % der benötigten Cholesterinmenge, müssen wir mit dem Essen aufnehmen, dadurch ist es ein leichtes durch eine Ernährungsumstellung einen Einfluss auf unser Cholesterinspiegel zu nehmen.

Wie kontrolliere ich mein Cholesterinspiegel?

Die einfachste Variante ein Cholesterinspiegel zu kontrollieren, ist der Besuch bei einem Arzt der eine Blutabnahme macht und diese im Labor kontrollieren lässt. Nach zwei Tagen hat man dann Gewissheit, ob der Cholesterinspiegel in einem bedenklichen Bereich ist. Sollte der Cholesterinspiegel in einem bedenklichen Zustand sein, wird der Arzt eine Therapieempfehlung aussprechen, um effektiv den Cholesterinspiegel zu senken.

Die drei üblichsten Methoden um einen Cholesterinspiegel dauerhaft zu senken sind folgende.

  • Wenn man zu Fettleibigkeit neigt oder bereits Übergewicht hat, dann sollte man anstreben abzunehmen. Ebenfalls sollte man auf Alkohol verzichten und mit dem Rauchen aufhören.
  • Die effektivste Methode ist eine Veränderung der Ernährungsweise, vor allem tierische Fette haben eine hohe Menge an Cholesterin, deswegen sollten Sie auf den Verzehr von fettem Fleisch, soweit es geht verzichten. Dazu empfehlen wir Milchprodukte mit einem reduziertem Fettgehalt zu konsumieren. Auch das Frühstücksei sollte auf unsere Streichliste kommen und man sollte nicht mehr als vier Eier pro Woche im Ernährungsplan haben. Stattdessen solle der Speiseplan mit vielen Früchten und Gemüse aufgefüllt werden und auch Fisch ist eine hervorragende Nahrung bei einem erhöhten Cholesterinspiegel, da die Omegafettsäuren die darin enthalten sind, einen positiven Einfluss auf ihn haben.
  • Die dritte Methode ist der letzte Weg um einen hohen Cholesterinspiegel zu senken. Die Einnahme von Medikamenten sollte dann durchgeführt werden, wenn durch eine Ernährungsumstellung die Senkung des Cholesterinspiegels nicht erreicht werden kann.

Wie kann ich einen hohen Cholesterinspiegel therapieren?

Wenn die alleinige Umstellung hin zu einer aktiveren und gesünderen Lebensweise mit einhergehender Ernährungsumstellung, nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt, ist eine medikamentöse Therapie unumgänglich.

Die hier aufgeführten Therapievorschläge sollten alle mit ihrem Arzt im Einklang durchgeführt werden. Sollten Sie während ihrer Therapie, weiterhin mit Potenzproblemen konfrontiert sein, scheuen Sie sich nicht mit ihrem Arzt zu reden und ihn darauf hinzuweisen. Eine mögliche Therapie um ihre erektile Dysfunktion zu beheben, wäre die Einnahme von Kamagra, dieses Medikament wurde von vielen Patienten als angenehm empfunden bei der Einnahme. Des Weiteren ist Super Kamagra ein Präparat, das nur wenige bis gar keine Nebenwirkungen bei der Einnahme zeigt.

Die meist angewandte Therapie bei einem zu hohen Cholesterinspiegel besteht darin, Medikamente die den Wirkstoff Statine zu verordnen. Die Statine sind lange bewährte Cholesterinsenker, zu einer Stabilisierung der Gefäßablagerungen führen, ein zusätzlicher Effekt ist, dass sie entzündungshemmend sind. Einige Nebenwirkungen bei den Medikamenten, die auf Statine Basis hergestellt worden sind, sollte man nicht vernachlässigen. Dazu gehören leichte Muskelschmerzen, leicht erhöhte Leberwerte, sowie ein geringfügig erhöhtes Risiko an Diabetes zu erkranken.

Sollten die Medikamente mit dem Inhaltsstoff Statine nicht vertragen werden, gibt es einen alternativ Wirkstoff mit dem Namen Ezetimib. Das Ezetimib wirkt dadurch sehr gut, da es verhindert, dass im Dünndarm das Cholesterin im vollen Umfang aufgenommen wird. Ein Nachteil dieses Medikamentes, es regt auch gleichzeitig die körpereigene Cholesterinproduktion an, dadurch ist nur eine geringe Senkung des Cholesterinspiegels von ca. 20 % mit diesem Medikament möglich.

Immer mehr Ärzte versuchen als Einstiegsmedikament einen pflanzlichen Cholesterinsenker zu verordnen, diese Cholesterinsenker auf pflanzlicher Basis werden meist aus Artischocken- oder Knoblauchextrakten gewonnen. Sie wirken nur in geringen Maßen Cholesterin senkend, können aber bei nicht zu hohen Cholesterinwerten zu einem guten Ergebnis führen.